Experten Suche

Finden Sie hier Ihren regionalen Experten zur Darmkrebs-Vorsorge oder –Behandlung. Bitte wählen Sie zunächst eine Arztgruppe aus (z. B. „Darmspiegelung“ oder "Operation Darmkrebs" oder "Chemotherapie Darmkrebs“).

Beiträge von Experten

- Anzeige -
Die Magenspiegelung (Gastroskopie)

Die Magenspiegelung (Gastroskopie)

Bei der Gastroskopie (Magenspiegelung) handelt es sich eigentlich um eine Ösophagogastroduodenoskopie (ÖGD), bei der es möglich ist, das Innere der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms anzusehen. Weiterlesen »

- Anzeige -
Die Endosonographie (Endoskopischer Ultraschall)

Die Endosonographie (Endoskopischer Ultraschall)

Die orale Endosonographie (Kombination aus Spiegelung und Ultraschall) von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm mit einem Ultraschallendoskop kann helfen, Veränderungen der Magen-Darm-Wand und vor allem deren Umgebung zu erkennen. Weiterlesen »

- Anzeige -
Dr. med. Martin A. Thome zum Thema Darmkrebsfrüherkennung

Dr. med. Martin A. Thome zum Thema Darmkrebsfrüherkennung

In Deutschland ist Darmkrebs die dritthäufigste Krebserkrankung nach Brust- und Prostatakrebs. Jährlich erkranken ca. 63.000 Menschen erstmals an Darmkrebs, ca. 26.000 Menschen versterben an dessen Folgen. Damit ist Darmkrebs die zweithäufigste Krebstodesursache in Deutschland. Weiterlesen »

- Anzeige -
Dickdarmkrebs

Dickdarmkrebs

Der Dickdarmkrebs ist eine bösartige Geschwulsterkrankung, die nicht behandelt zum Tode führt. Weiterlesen »

- Anzeige -
Darmkrebs (Kolorektales Karzinom)

Darmkrebs (Kolorektales Karzinom)

Darmkrebs ist in Deutschland die zweithäufigste tumorbedingte Todesursache mit zunehmender Häufigkeit. Die Behandlung des früh entdeckten Darmkrebses ist sehr erfolgreich, weshalb die Früherkennung so entscheidend ist. Weiterlesen »

- Anzeige -
Darmkrebsvorsorge rettet Leben!

Darmkrebsvorsorge rettet Leben!

Darmkrebs ist durch eine geeignete Vorsorge vermeidbar! Trotzdem erkranken in der Bundesrepublik Deutschland jährlich ca. 70.000 Menschen an Darmkrebs, fast 30.000 sterben daran. Weiterlesen »